home  |   sitemap  |   imprint  
Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (bamf)
Projekt-Resque Home > Öffentlichkeitsarbeit > Pressemeldungen


Pressemitteilungen

______________________________________________________________________________________________________

 

 

Nach wie vor aktuell. Radiobeitrag zum Projekt RESQUE 2.0 vom Radio Leipzig.

 

Klicken Sie hier zum Abspielen des Beitrags.

 

Viel Spaß beim Zuhören.

 

 


 

Pressekonferenz zum Projekt RESQUE 2.0 am 14.09.2015 im Rathaus Leipzig

 

Zum Auftakt des Projekts RESQUE 2.0  fand am Montag den 14.09.2015 eine Pressekonferenz im Rathaus der Stadt Leipzig statt. Die Netzwerkpartner betonten insbesondere die Bedeutung von Sprachkursen als Grundvoraussetzung für die Integration. Darüber hinaus spielen aber auch die Schulung und Sensibilisierung für die spezifischen Belange und Anforderungen bei Behörden, Jobcenter und Arbeitsagenturen eine entscheidende Rolle.

 

Weitere Eindrücke von der Pressekonferenz finden Sie u.a. auch unter den folgenden Meldungen:

 

Medieninformation RESQUE 2.0 - 14.09.2015

 

www.leipzig fernsehn.de

 

www.info-tv-leipzig.de

 

www.l-iz.de

 


 

Ehrung für ehrenamtlichen des Projekts RESQUE PLUS am 22.11.2014

 

Ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Caritasverbandes Leipzig e. V., Herr Ali Nuredin Raschid, wurde anlässlich einer Feierstunde von Herrn Dr. Rößler, dem Präsident des Sächsischen Landtags und Frau Barbara Klepsch, der sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, für seine ehrenamtliche Tätigkeit als Sprachmittler geehrt. Seit 2014 arbeitet Ali Nuredin Raschid als ehrenamtlicher Mitarbeiter im Projekt RESQUE PLUS beim Caritasverband Leipzig e. V. Herr Nuredin Raschid ist nicht nur ein Sprachtalent - er spricht neben der deutschen Sprache auch noch fließend Arabisch, Kurdisch, Persisch und Türkisch - sondern zeichnet sich auch durch Zuverlässigkeit und Empathie aus.

 

Den kompletten Beitrag finden Sie hier: http://www.caritas-leipzig.de/aktuelles/neuigkeiten/ehrung-fuer-ehrenamtlichen-des-projekts-